LOGO

NAVIGATION-RECHTS

Google AdWords und Onlinemarketing Agentur Wien


AdWords Optimierung

Die Optimierung von Google AdWords bringt mehr Effizienz für Sie!

Ist die AdWords-Kampagne aufgesetzt, ist es wichtig, hier nicht innezuhalten: Dauernde Optimierung ist wichtig! Auch wenn die AdWords-Kampagne perfekt konzipiert wurde, kann sie nach einer gewissen Laufzeit ineffizient werden.

Um das zu vermeiden, ist die laufende Überwachung und Anpassung an Veränderungen des Marktes notwendig. Dies kann durch einen fortlaufenden Prozess der Betreuung wie Optimierung der SEA-Kampagne (bzw. AdWords) geleistet werden. Dieser Prozess ist zeitintensiv: Ein geändertes Nutzerverhalten, neue Wettbewerber, Änderungen im sich ständig wandelnden AdWords-System (neue Features bieten neue Möglichkeiten) müssen alle berücksichtig werden. Geben Sie dies daher in erfahrene Hände: Lassen Sie Profis die Veränderungen begleiten, so dass Ihnen selbst alle Zeit bleibt, sich Ihrem Unternehmen und den Kunden zu widmen.

Die SEA-Kampagnenmanager in unserem Hause sind sämtlich Google-zertifiziert. Alle befinden sich auf dem aktuellsten Kenntnisstand, da sie regelmäßig an Schulungen und Prüfungen teilnehmen. Daher können sie bestmöglich Ihre Kampagne an neue Entwicklungen anpassen bzw. Verbesserungspotenziale erkennen und adressieren. Zu Ihrem Nutzen und Vorteil.

Google AdWords und Onlinemarketing Agentur Wien

 

Folgende Leistungen dürfen Sie von uns innerhalb des fortdauernden AdWords-Managements und der Konten-Optimierung erwarten:

  • Keyword- und Kontoanalyse als erste Maßnahme
  • Analyse des Ist-Zustandes der existierenden Konten und der AdWords-Kampagne
  • Abgleich von Anzeigentexten zu Linkzielen bzw. Content – passt dies zueinander?
  • Welche Ziele sind für die zu optimierende AdWords-Kampagne zu definieren?
  • Identifikation und Analyse von potenziellen und guten neuen Keywords
  • Conversion notwendig? Conversiontracking aktiv?
  • Anzeigentexte der aktuellen Adwords-Kampagnen werden überprüft
  • Weitere Potenzialanalyse unter Berücksichtigung von Strategie und Zielen (z.B. zur Frage, ob Anzeigen im Display-Netzwerk ausgeliefert werden sollen etc.)
  • Welche Verbesserungsmöglichkeiten existieren?
  • Welche geeigneten Kampagnenformate sollten genutzt werden?
  • Fragen zum Budget
  • Unter Berücksichtigung der Unternehmensziele erfolgt Überarbeitung bzw. Anpassung der aktuellen Kampagne an diese
  • Dauerhaftes Monitoring und fortlaufende Optimierung von Keywords, Placements, Anzeigen, Ausrichtungszeiten und –orten etc.
  • Verwaltung vom Werbebudget (Einhaltung der Vorgaben)
  • Zur Verbesserung der Erfolgsmessung werden verschiedene Trackingverfahren eingebunden
  • Strategische Empfehlungen zu weiteren SEM-Maßnahmen – darunter Videowerbung mit Google, Remarketing, SEO-Leistungen etc.
  • Das Bid-Management-System „intelliAd“ unterstützt die effizientere Aussteuerung der Werbeplatzierung sowie der Klickpreise
  • Jederzeit erreichbarer Support durch persönliche Ansprechpartner über Telefon und E-Mail
  • Reporting monatsweise

Ihre Vorteile der Konto Optimierung mittels einer Agentur

Die Effekte der Konto Optimierung durch einen erfahrenen Partner zeigen sich schnell: Die Klickzahl erhöht sich, Umsatz und Erfolg steigen dank streuverlustbereinigter Keywords, das AdWords Budget kann verringert werden. Unsere Erfahrung mit Analysetools wie eTracker oder Google Analytics und Ihre Erfahrung mit dem Tagesgeschäft bewirken in Kombination den schnellen Erfolg. Haben unsere Kampagnenmanager die Kampagne übernommen, können Keywords beständig optimiert, Texte an relevante Zielseiten angepasst, Konversionoptimierungen der sog Call to Action Aufforderungen vorgenommen werden etc.

Noch mehr Tipps zur AdWords Optimierung von uns - Ihrem Premium-KMU-Partner

Wollen Sie AdWords Kampagnen effizient und erfolgreich zur Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung nutzen, sollten Sie beständig Ihre Strategien (Anbieten und Auslieferung) kritisch hinterfragen. Wir sind Google AdWords Premium-KMU-Partner und haben für Sie von unseren Spezialisten die besten Tipps zur Optimierung von Google AdWords kurz zusammenstellen lassen:

1. Überprüfen Sie die Keywords!
Impressions, d.h. Einblendungen von Google AdWords Textanzeigen werden mittels der Eingabe der Keywords in der gesamten Google Trefferliste gesteuert. Falls Sie Keywords einbuchen, welche nur angeklickt werden ohne die Conversion auszulösen, so erzeugen Sie Kosten ohne Leistung. Dies kann dazu zu führen, dass Ihr Tagesbudget schnell aufgebracht ist. Dann kann auch von Keywords, welche mehr Potenzial aufweisen, die Anzeigenblendung nicht mehr ausgelöst werden.

 2. Checken Sie Ihr Google AdWords Tagesbudget!
Wie hoch fallen die durchschnittlichen CPCs bei Ihren Keywords aus? Wissen Sie, wie stark die Konkurrenz ist? Oder ob diese bereits auch bei Google AdWords aktiv sind? Kennen Sie die Größe Ihres Werbegebietes? Überprüfen Sie bitte diese Faktoren! Sie müssen sie bei der Festlegung des Tagesbudgets berücksichtigen. Anzeigen werden bei einem zu geringen Tagesbudget nicht für jede relevante Suchanfrage geschaltet – das gilt es unbedingt zu vermeiden, da Ihnen so wertvolle Seitenzugriffe entgehen können.

3. Passen Sie ihre Auslieferungszeiten an Produkte und Leistungen an
Wie sind Ihre Bürozeiten? Wann werden Anfragen von Kunden entgegengenommen? Auf welche Art und Weise erfolgt üblicherweise die Kontaktaufnahme (telefonisch, per Mail etc.)? Geschieht sie vorrangig telefonisch, macht es Sinn, Anzeigen in dem Zeitfenster zu schalten, in dem auch Anrufe angenommen und bearbeitet werden können. Bitte beachten Sie, dass Nutzer nicht gerne auf Anrufbeantworter sprechen, sondern dann ggf. nach anderen Anbietern suchen! Auch wenn manche Ihrer Produkte oder Leistungen Saisoneinflüssen unterliegen, sollte dies in der Kampagne Berücksichtigung finden.

4. Richten Sie die Keywords immer auf die Zielgruppe aus
Wissen Sie, wie Ihre Zielgruppe sucht? Finden Sie es heraus! Endkunden formulieren Ihre Suchanfrage anders als Gewerbetreibende. Ihre Suchbegriffe sollten unter dem Aspekt der korrekten Ansprache der jeweiligen Zielgruppe ausgewählt werden!

5. Schließen Sie unpassende Keywords aus
Dazu zählen unbedingt zu vermeidende Suchwörter wie die Namen von Mitbewerbern oder solche Begriffe, die man zwar irgendwie mit der Branche verbinden kann, welche aber keine Nutzer bzw. Käufer auf Ihre Seite locken. Typische Beispiele für solche Begriffe sind Worte wie umsonst, zu verschenken, gratis, gebraucht, kostenlos etc.

6. Richten Sie die Anzeigentexte auf die Keywords für die Zielgruppen aus
Nehmen die Texte der AdWords Anzeigen in klarer Art und Weise auf die Suchanfrage Bezug, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Nutzer die jeweilige Anzeige als für sich passend oder relevant einstufen. Direktes Ergebnis ist der Klick auf die Anzeige. Von Google wird zu Ihrer Unterstützung die Anzeigenrelevanz unter Berücksichtigung des Qualitätsfaktors bewertet. Nach Auswertungen von Google liegt der Anteil der Anzeigenrelevanz innerhalb des Qualitätsfaktors bei ca. 25%. D.h. dass sich ein hoher Qualitätsfaktor positiv auf Klickpreis und Anzeigenposition auswirken kann.

 

7. Prüfen Sie bei Ihren Anzeigen die regionale Ausrichtung
Wesentlich für Ihren Erfolg sind auch die Fragen, wie groß Ihr Werbegebiet sein sollte, in welchem Sie liefern oder Kunden bedienen und wie viel Weg ein Kunde wohl maximal zurücklegen würde, um zu Ihnen und Ihrer Leistung zu gelangen. Bei einem zu kleinen Werbegebiet droht der Verlust von möglicherweise relevanten Anfragen und damit potenziellen Neukunden. Bei zu großem Werbegebiet könnten Nutzer, welche auf Ihre Seite gelockt wurden, von Anfragen Abstand nehmen, wenn Sie diesen zu weit entfernt erscheinen. Und bitte bedenken Sie: Ein größeres Werbegebiet bedeutet automatisch mehr Mitbewerber, die mit Ihnen um die Kunden konkurrieren. Was zu höheren Klickpreisen führen kann.

8. Richten Sie bitte Google Analytics ein
Einen Nutzer auf Ihre Seite zu führen ist nur der erste Schritt: Nun muss er dank Ihres Werbeauftritts von Ihren Produkten oder Leistungen überzeugt werden. Dabei erstellt Google Analytics für Sie Auswertungen, anhand derer Sie feststellen können, wieweit das gelingt. Die Kennzahlen von Google Analytics zeigen Ihnen, wie Ihre Besucher auf Ihre Seite reagieren. Dies geschieht zum Beispiel über die Absprungrate: Das ist die prozentuale Erfassung der Besucher, welche Ihre Seite nach weniger als 10 Sekunden Verweildauer verlassen. Fällt diese Rate hoch aus, ist Ursachenforschung wichtig! Es mag sein, dass die Gestaltung der Seite nicht zielgruppengerecht gelungen ist oder schlicht nicht benutzerfreundlich. Vielleicht werden auch durch Ihre AdWords Kampagne unpassende Nutzer angesprochen, welchen das Angebot Ihrer Seite dann nicht zusagt.

9. Richten Sie ein Conversiontracking ein
Können Nutzer auf Ihrer Seite aktiv werden (d.h. einen Kauf, Download, Newsletter-Anmeldung etc. auslösen), so sollten Sie ein Conversion-Tracking einrichten. Durch einen Code, der auf Ihrer Homepage eingebunden wird, wird zukünftig die Anzahl der Nutzer erfasst, welche die gewünschte Interaktion auslösen (Conversion). Somit ist es Ihnen möglich, die Keywords und Anzeigen zu identifizieren, die zum Erfolg geführt haben. Und auch, welche dies nicht taten. Dabei legen Sie selber fest, wie viel die Conversion maximal kosten soll bzw. richten Ihr Gebot entsprechend aus.

10. Nutzen Sie neue Anzeigenformen wie Display-Anzeigen oder Google Videoanzeigen
Das Netzwerk von Google Display ist der beste und direkteste Weg zu mehr Bekanntheit im Netz: Laut einer Erhebung der GfK von 2011 weist es eine Reichweite von 76% pro Monat auf. Sämtliche Ihrer Anzeigen erscheinen nur auf Webseiten, welche in das Google Werbeprogramm integriert sind. Sie können Ihre Anzeigen nicht nur auf Gebiete, Tageszeiten und Keywords, sondern auch auf ausgewählte Interessen- oder Bevölkerungsgruppen oder spezielle Themen ausrichten. Zusätzlich verfügen Sie über die Möglichkeit der Schaltung von Bild- und Videoanzeigen – so ist Ihnen mehr Aufmerksamkeit sicher. Das System der Abrechnung ist über Cost-per-1000-Impressions (CPM) oder Cost-per-Click (CPC) gleichermaßen fair und einfach. Unser Tipp: Entscheiden Sie sich zu Beginn bzw. bis die Kampagne „eingeschlagen hat“ (also leistungsstark wird) für die Abrechnung auf Klickbasis. Wenn die Kampagne erfolgreich läuft, ist zu prüfen, ob die CPM-Abrechnung kostengünstiger sein könnte.

11. Passen Sie die Zielseiten und Landingpages an
Drei Kriterien entscheiden über die Qualität der Zielseite: Transparenz, Navigierbarkeit und Relevanz. Eine perfekte Zielseite bezieht sich immer auf Suchanfrage und Anzeigentext. So erhält der Nutzer das klare Signal, hier richtig zu sein. Die Kontaktaufnahme muss schnell und unkompliziert erfolgen können. Eine konkrete Handlungsaufforderung auf der Seite, um die Conversion des Nutzers zum Kunden auszulösen, macht Sinn. Außerdem sollte es dem Nutzer möglich sein, die vollständige Webpräsenz von der Zielseite aus steuern zu können. Sind diese Punkte optimiert, steigt die Zielseitenqualität deutlich. Diese wird von Google im Rahmen des Qualitätsfaktors bewertet und belegt nach deren Angaben einen Anteil von ca. 10% am gesamten Qualitätsfaktor von AdWords. Ist die Zielseitenqualität hoch, kann sich dies zudem positiv auf Klickpreise und Anzeigenposition auswirken.
Nebenbei: Unsere Experten sind gerne für Sie mit der Erstellung und Optimierung von Konten und Kampagnen aktiv – gemäß unserer Optimierung-Tipps!

Nutzen Sie mobile Werbung und schalten Sie AdWords Werbeanzeigen für Smartphones!

Phablets und Smartphones werden zunehmend auch für Suchanfragen genutzt. Dabei blieb die Wahrnehmung mobiler Werbung die letzten Jahre konstant. In Deutschland nehmen mittlerweile ca. 75% der Bevölkerung mobile Werbung wahr (für Österreich sind die Zahlen ähnlich). Da nur ca. 25% der Smartphone Nutzer Anzeigen komplett ignorieren oder sie nicht wahrnehmen, sind Linkziele wichtig, welche bei AdWords Anzeigen auf Zielseiten verweisen. Wenn diese noch zusätzlich z.B. ein Responsive Design aufweisen, welches die Ladezeit verkürzt, wird die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Conversion erhöht.

Google AdWords und Onlinemarketing Agentur Wien

Quelle: think.withgoogle.com

 

Sprechen Sie uns für ein Top-AdWords Management und eine Budgetoptimierung bitte an!

Lassen Sie uns einen Termin für eine unverbindliche erste Konto-Analyse vereinbaren. Natürlich suchen Sie unsere SEM Berater auch jederzeit im Rahmen einer Online Marketing Beratung auf. Zeit und Ort bestimmen Sie! So können wir mit Ihnen gemeinsam SEM Ziele definieren und Sie erhalten bestes AdWords Management und Optimierung aus einer Hand. Damit der Erfolg noch schneller kommen kann - und bleibt!

 


    +43 (0)800 - 44 99 08